Posted on

Cocktail: Feintrinker’s Wooden Mule

Unser Jahresabschluss bei „Sound Before Silence“ ist nunmehr über einen Monat her und wir zehren noch immer von der Motivation, die ihr bei uns im direkten Kontakt an der Theke aufgebaut habt. Viele Gespräche, Anregungen und auch Lob haben uns erreicht und auch heute bekommen wir noch Nachrichten: hauptsächlich zu den Rezepten 😊

Für alle die nicht dabei waren: eigens für die Veranstaltung haben wir zwei Cocktails auf die Beine gestellt, die offensichtlich so gut ankamen, dass diese nicht nur unsere Top-Seller vor Ort waren, sondern auch heute noch in den Köpfen schwirren. Nachdem uns gestern wieder eine Anfrage erreichte mussten wir uns natürlich endlich auf den Hintern setzen und diesen Blog-Eintrag verfassen. Gute Drinks sollten eben kein Geheimnis bleiben, wir wollen diese mit Euch teilen.

Entstehung und Tasting Notes des „Wooden Mule“

Starten wir heute also mit dem ersten der beiden Kreationen, dem Wooden Mule. Wie der Name schon erahnen lässt ist dies eine Anlehnung an den allseits bekannten und beliebten „Moscow Mule“. Allerdings war es uns wichtig die kalte Jahreszeit einzufangen und passend einen „rustikalen“ Touch ins Glas zu bringen.

Das Ergebnis: Der fassgelagerte Korn liefert einen leicht rauchigen Geschmack im Abgang, der sich neben der klassischen Schärfe (erzeugt durch den „Pflicht-Ingwer“ im Mule) breit macht. Zusätzlich aber erleben wir in der Nase und am Gaumen Noten von Nadelhölzern durch Rosmarinzweig und Zimtstange. Die ganze Zimtstange lässt zwar einen übertriebenen Geschmack vermuten, fügt sich aber tatsächlich sehr mild und harmonisch ein und entschärft sogar ein wenig.

Aber lasst Euch doch einfach überraschen und entdeckt ihn selber, den „Feintrinker’s Wooden Mule“, schließlich gilt Augen zu und durch, äh, nein… rein in den Wald 😊.

Zutaten

  • 1 großes Cocktailglas
  • Hand voll Eiswürfel
  • 6cl fassgelagerter Edelkorn (siehe Kommentar unten)
  • 20cl Ginger Brew (Bundaberg oder auch Thomas Henry Spicy Ginger)
  • 1 Rosmarinzweig (dünn, aber Glas hoch)
  • 1 Zimtstange
  • ½ Schreibe Orange
Auf die Frage welchen der fassgelagerten Edelkörner ihr nutzen solltet haben wir keine eindeutige Antwort. Dies hängt natürlich davon ab, wie stark ihr diese Note haben mögt und vor allen wie vielfältig diese sein sollte. Möglich sind hierbei aber ein dezenter Klassiker wie der Piekfeine Korn, die fruchtigere Variante wäre der Schlitzerländer Edelkorn No.03 bis hin zu den extravaganten Körnern von Ehringhausen.

Zubereitung

Die Zubereitung gestaltet sich denkbar einfach: befüllt das Glas zu einem Drittel mit Eiswürfeln, lasst den Edelkorn über das Eis laufen und füllt das Glas anschließend mit dem Ginger Brew auf. Mit dem Rosmarinzweig und der Zimtstange schwenkt ihr das ganze ein oder zwei mal durch und lasst beides im Glas stehen. Wem die Öle im Rosmarin wichtig sind und einen etwas intensiveren Geschmack mag, der klöpfelt vorher noch ein wenig auf dem Zweig um die Nadeln aufzurauen. Abschließend serviert Ihr den Drink mit der halben Schreibe Orange.

Wohl bekomm’s!

Posted on

Feintrinkers Eingehängter, auch als Geschenkbox erhältlich

Handrücken mit Zunge befeuchten, Salz drauf streuen, Abschlecken, die Spirituose auf Ex genießen und anschließend in die Zitronenspalte beißen. Alternativ geht das auch mit Zimt und Orange, für diejenigen, die mit „sauer macht lustig“ nichts anfangen können. Jawohl die Rede ist von Tequila, eh klar! Bzw. eine Art und Weise den mexikanischen Shot zu sich zu nehmen.

Mit Tequila ist dieses Trinkritual die wohl bekannteste seiner Art. Aber auch Wodka mit Essiggurke als russisches Pendant oder die österreichische Antwort als Obstler mit geräuchertem Schinken sind geläufig. In jedem Fall geht es darum Essen mit einem Stamperl Schnaps zu vereinen.
Nun wollen wir Euch eine weitere interessante Variante vorstellen, getauft auf den Namen „Feintrinkers Eingehängter“.

Als Spirituosen-Onlineshop mit einer exklusiven Auswahl an Craft Korn Spirits ist natürlich klar, was die Basis dieser Mixtur sein muss. Wir haben uns für den klaren Kornbrand MEYBORG entschieden. Er besticht durch seine klassisch norddeutsche Brennart mit eigens angebautem Weizen und wird 60fach destilliert. Auf die Filtration wird verzichtet, was die angenehmen Weizenaromen nicht mildert.
Neben seinem Geschmack hat auch sein Slogan “DAS PARFÜM DES NORDENS. kühl, kantig, klar.” für die Wahl der Feintrinker Rezeptur überzeugt.

Aber was macht den nun sehr speziellen Shot aus? Die Antwort ist auf dem Pizzaklassiker „Napoli“ zu finden… Na eine Idee? Kapern, Oliven, oder doch die Sardelle? 
Naja, wie im Bild zu sehen verwenden wir tatsächlich die Sardelle, welche auf einem Zahnstocher aufgespießt und sprichwörtlich über einem Shot-Glas eingehängt wird. Das salzige Fischlein wird vom vorgekühlten MEYBORG übergossen bis das Glas gefüllt ist. Genieße zuerst die Sardelle, kaue darauf, nimm den salzigen Geschmack auf und nippe in kleinen Zügen immer wieder am Kurzen. Ein wahrhaft meisterliches Duett! 
Wir konnten es selbst kaum glauben, aber es funktioniert und zwar sehr gut, klar ist alles Geschmacksache, aber es lohnt allemal sich auf dieses Experiment einzulassen, nur Mut!

Wir fanden es sogar so spannend, dass wir dem vielleicht baldigen Kultgetränk eine eigene Feintrinker Geschenkbox widmeten. Für all diejenigen, die Spaß am Experimentieren haben, gerne Mut beweisen und sich nicht ganz so ernst nehmen. Auf jeden Fall ein Highlight, das auf keiner Party fehlen sollte. Feintrinkers Eingehängter wird gerne in Gesellschaft getrunken und macht Lust auf mehr, mehr Hochprozentigem oder auch etwas zum Beißen:)

In unserer Geschenkbox servieren wir neben einer Flasche 0,7l Meyborg Feinkorn ein Gläschen Sardellen Filets und eine Flasche handcrafted edles West Coast Bier von Crew Republic. Das Indian Pale Ale rundet die Kombination perfekt ab und macht das Set zu einem waschechten Herrengedeck der etwas anderen Art. Ein kleiner Snack on top darf natürlich nicht fehlen.
Wie in jedem unserer Sets ist natürlich auch hier der Meyborg und der Eingehängte auf je einer Feintrinker Infokarte beschrieben.

Übrigens ein Dankschön an Stephan vom Bielefelder Biersalon. Er kennt den „Tequila norddeutscher Art“ und von ihm haben wir erfahren, dass dieser Shot in Bielefeld bereits Kultstatus erreicht hat. Hier ist er unter dem Namen „Jämmerling“ bekannt und wird in einer Kiezkneipe im Bielefelder Westen ausgeschenkt. In diesem Sinne, ein salziges Prost!

Die Feintrinker.

Posted on

Fruchtig frischer Sommercocktail “Helmut Korn”

Die ersten warmen Sonnenstrahlen des Jahres wecken nun wieder die Lust auf einen sommerlichen Cocktail im Freien. Fündig geworden sind wir auf unserer Suche nach einer tollen Korn-Kreation bei Benjamin, dem Erfinder des Ryekorn: einem 100%igen Premium-Roggenbrand, der sehr mild am Gaumen ist und dennoch ein wenig nachbrennt, sodass der Geschmack im Cocktail nicht untergeht.

Zubereitung und Zutaten
(für einen 0,4 Liter Helmut Korn)

Idealer Weise verwendet Ihr ein Einmachglas wie auf dem Foto abgebildet, ggf. auch mit Henkel und Strohhalm. Falls nicht zur Hand tut es natürlich auch ein großes Cocktailglas!

  • Eine Hand voll gemischt mit Brombeeren, Heidelbeeren und/oder Johannisbeeren zerstampfen und auf dem Glasboden ausstreichen.
  • 3-4 große Eiswürfel auf die Früchte legen.
  • 6 cl RYEKORN,
  • 1,5 cl Zitronensaft und
  • 1 cl Heidelbeersirup einschenken und
  • mit ca. 0,3 l Tonic Water auffüllen.
  • Mit Minze sowie Brombeeren, Heidelbeeren und/oder Johannisbeeren garnieren.

Kurzprofil über Ryekorn
Small Batch Rye Schnaps. Handcrafted in Hamburg.

Benjamin Krapp heißt der kreative Kopf hinter Ryekorn. Da Korn per Gesetzt nicht aromatisiert werden darf setzt er für einen besonderen Geschmack auf Roggen (engl. „rye“) und verleiht seinem Feinbrand schon alleine deshalb eine besondere Note, weil die meisten Kornbrände auf Weizen basieren. Er arbeitet dazu gemeinsam mit Hamburgs ältester Spirituosenmanufaktur, nutzt somit 150 Jahre Erfahrung und handwerkliches Geschick bei der Herstellung. Angefangen von der Aussaat bis zum luftdichten Verschweißen der Flaschen erfolgen alle Arbeitsschritte in sorgsamer Handarbeit.

Ryekorn wird aus dem vollem Roggen-Korn gebrannt und zur Vollendung in alten Tonkrügen gelagert. Benjamin beschreibt ihn als „charakteristisch, unverkennbar, hart im Nehmen, gleichwohl mild, nicht nachtragend, immer an sich glaubend und authentisch“, kurzum: da hat er Recht! Und was den Ryekorn gleich doppelt sympathisch macht: je Bestellung wird 1€ für „Brot für die Welt“ gespendet.