Posted on

Cocktail: Feintrinker’s Wooden Mule

Unser Jahresabschluss bei „Sound Before Silence“ ist nunmehr über einen Monat her und wir zehren noch immer von der Motivation, die ihr bei uns im direkten Kontakt an der Theke aufgebaut habt. Viele Gespräche, Anregungen und auch Lob haben uns erreicht und auch heute bekommen wir noch Nachrichten: hauptsächlich zu den Rezepten 😊

Für alle die nicht dabei waren: eigens für die Veranstaltung haben wir zwei Cocktails auf die Beine gestellt, die offensichtlich so gut ankamen, dass diese nicht nur unsere Top-Seller vor Ort waren, sondern auch heute noch in den Köpfen schwirren. Nachdem uns gestern wieder eine Anfrage erreichte mussten wir uns natürlich endlich auf den Hintern setzen und diesen Blog-Eintrag verfassen. Gute Drinks sollten eben kein Geheimnis bleiben, wir wollen diese mit Euch teilen.

Entstehung und Tasting Notes des „Wooden Mule“

Starten wir heute also mit dem ersten der beiden Kreationen, dem Wooden Mule. Wie der Name schon erahnen lässt ist dies eine Anlehnung an den allseits bekannten und beliebten „Moscow Mule“. Allerdings war es uns wichtig die kalte Jahreszeit einzufangen und passend einen „rustikalen“ Touch ins Glas zu bringen.

Das Ergebnis: Der fassgelagerte Korn liefert einen leicht rauchigen Geschmack im Abgang, der sich neben der klassischen Schärfe (erzeugt durch den „Pflicht-Ingwer“ im Mule) breit macht. Zusätzlich aber erleben wir in der Nase und am Gaumen Noten von Nadelhölzern durch Rosmarinzweig und Zimtstange. Die ganze Zimtstange lässt zwar einen übertriebenen Geschmack vermuten, fügt sich aber tatsächlich sehr mild und harmonisch ein und entschärft sogar ein wenig.

Aber lasst Euch doch einfach überraschen und entdeckt ihn selber, den „Feintrinker’s Wooden Mule“, schließlich gilt Augen zu und durch, äh, nein… rein in den Wald 😊.

Zutaten

  • 1 großes Cocktailglas
  • Hand voll Eiswürfel
  • 6cl fassgelagerter Edelkorn (siehe Kommentar unten)
  • 20cl Ginger Brew (Bundaberg oder auch Thomas Henry Spicy Ginger)
  • 1 Rosmarinzweig (dünn, aber Glas hoch)
  • 1 Zimtstange
  • ½ Schreibe Orange
Auf die Frage welchen der fassgelagerten Edelkörner ihr nutzen solltet haben wir keine eindeutige Antwort. Dies hängt natürlich davon ab, wie stark ihr diese Note haben mögt und vor allen wie vielfältig diese sein sollte. Möglich sind hierbei aber ein dezenter Klassiker wie der Piekfeine Korn, die fruchtigere Variante wäre der Schlitzerländer Edelkorn No.03 bis hin zu den extravaganten Körnern von Ehringhausen.

Zubereitung

Die Zubereitung gestaltet sich denkbar einfach: befüllt das Glas zu einem Drittel mit Eiswürfeln, lasst den Edelkorn über das Eis laufen und füllt das Glas anschließend mit dem Ginger Brew auf. Mit dem Rosmarinzweig und der Zimtstange schwenkt ihr das ganze ein oder zwei mal durch und lasst beides im Glas stehen. Wem die Öle im Rosmarin wichtig sind und einen etwas intensiveren Geschmack mag, der klöpfelt vorher noch ein wenig auf dem Zweig um die Nadeln aufzurauen. Abschließend serviert Ihr den Drink mit der halben Schreibe Orange.

Wohl bekomm’s!

Posted on Schreib einen Kommentar

Valentinsaktion 2020: 14% Rabatt auf alle Gin und Korn Geschenkboxen

Hallo zusammen,

wir fassen uns kurz, schließlich verraten Bild und Titel bereits worum es geht. Damit nicht nur unsere Follower in den Social Media Kanälen von unserem Valentinsrabatt profitieren auch an dieser Stelle noch einmal den Hinweis auf unsere Rabattaktion: Bis zum 14.02.2020 gibt es

14% Rabatt auf alle frei konfigurierbaren GIN oder KORN Geschenkboxen!  Einfach an der Kasse den Gutscheincode “valentinstag14” eintippen und der Rabatt wird abgezogen.

Viel Spaß beim Konfigurieren 🙂

Posted on

Vorgestellt: Bembel Gin

Nach einer längeren Sommerpause haben wir wieder Fahrt aufgenommen: neue Startseite, Konfigurator für Geschenkboxen und neu im Shop: Gin! Daher wird es nun auch Zeit endlich wieder unseren Block mit einer Produktvorstellung zu befeuern, hier gibt es schließlich einiges nachzuholen. Starten wir also mit der ersten Gin Vorstellung, und zwar dem Bembel Gin.

Über Bembel Gin

“Äppler mal anders”, so war die Zielsetzung zur Kreation des Bembel Gin, sagt Gründer Jorin Karner. Er beschreibt ihn als außergewöhnlich auf Grund seiner süßlichen Apfelnote und eben deswegen schmeckt er auch pur. Die Hauptzutat ist neben dem ohnehin für Gin gesetzten Wacholder natürlich Apfel, kombiniert mit Zitronenschalen. Nicht auf der Flasche vermerkt, aber von Jorin erfahren wir darüber hinaus noch die Zugabe von Koriander, Lavendel und Limetten. Um die weiteren Botanicals macht er ein kleines Geheimnis.

Design & Aufmachung

Schon auf den ersten Blick erinnert die schwere Tonflasche und ihr Design an das wohl bekannteste Gefäß in Hessen – den Bembel. Doch statt Apfelwein befindet sich darin der Apfel-Gin. Tonkrüge sind keine Seltenheit mehr unter den Spirituosengefäßen, selten aber passte die Wahl so sehr wie hier. Stilecht zu seiner Herkunft aus Hessen präsentiert sich der Gin in einer bauchigen Flasche mit blumigen Bembel-Verzierungen. Eine Flasche, die sich im Regal nicht verstecken muss. Verschlossen werden die 0,7 Liter mit einem Kunststoffkorken und sorgen dafür, dass keines der 43% entweicht. Auch das Auge für’s Detail fiel uns beim Holzdeckel erneut auf, dieser kommt bedruckt mit einem Bembel und einem Apfel.

Tasting & Geschmack

Beim Öffnen der Flasche verbreitet sich bereits ein süßlicher Geruch in der Nase, welchen man eher einem Likör zuordnen würde als einem Gin. Während der Apfelgeschmack klar im Vordergrund steht, runden die Zitrusnote und ein leichter Wacholderduft den ersten Eindruck ab. Klar im Vordergrund heißt übrigens für uns im Klartext, dass der Geruch mehr als apfel-süß war und der Gin dem Äppelwoi zum Verwechseln ähnlich riecht.

Beim Einschenken und beim Schwenken verfliegt der süßliche Duft dann allmählich, was bleibt ist der Apfel. Und so präsentiert er sich dann auch am Gaumen, die Süße ist nicht mehr zu empfinden, dafür aber der klare und frische Apfelgeschmack mit einer Zitrusnote und dem Wacholder als Basis. Bei den weiteren Botanicals tun wir uns tatsächlich schwer, diese bei dieser Dominanz des Apfels zu entdecken.

Beim Durchprobieren mit verschiedenen Tonics blieben wir Schluss endlich bei einem klassischen Indian Tonic hängen empfehlen den Long Drink dafür aber mit Apfelscheibe und Wacholderzweig zu garniert.

Fazit & Gesamtbewertung

Gin Liebhaber der klassisch stark wacholdrigen und kräutrigen Gins werden sich vermutlich mit dem Bembel etwas schwertun, wer allerdings den Duft und Geschmack von Äpfeln liebt, findet hier möglicherweise seinen Gin Favoriten, wenn es mal fruchtiger sein darf. So und so sind wir klar der Meinung, dass der Bembel Gin mehr als eine Erfahrung wert ist, da die parallele zum Appelwoi sehr originell ist und zudem auch hervorragend umgesetzt wurde. Wir für uns können uns sehr gut mit dem Bembel-Gin anfreunden, werden diesen fortan häufiger genießen und deswegen musste er auch in unseren Shop!

Wacholder
zitrus / fruchtig
floral
pfeffrig / kräutrig
Posted on

Feintrinker bei Sound before Silence 2019 in Ingolstadt

17. & 18. Dezember 2019 ab 16:00 Uhr Harderstraße 22, Ingolstadt

Wie jedes Jahr sammelt Studio Famos noch einmal alle Kräfte und schickt das Jahr mit ordentlichen Sound und famosem Design in die Winterpause. Dieses Jahr stehen für Euch die FEINTRINKER hinterm Tresen und präsentieren Euch feine Craft-Edelbrände als Longdrink, mixed Degistif oder auch zur Verkostung im edles Tasting. Schaut vorbei und genießt einen guten Drink, egal ob zum Aufwärmen am Nachmittag oder bei Beats und Bässen am Abend: es darf noch einmal in harmonischem Einklang geshoppt, getanzt und gefeiert werden.

Eintritt: kostenfrei.

Wir haben nun bereits häufiger gepostet und kommuniziert, dass wir dieses Jahr das Glück haben in Ingolstadt bei der Veranstaltung SOUND BEFORE SILENCE hinterm Tresen zu stehen und Euch mit ausgefallenen Gaumenerfrischern zu versorgen. Nicht jedem ist die Veranstaltung bekannt, daher nun in aller Ruhe ein paar Zeilen zur Veranstaltung und dem, was wir da zu suchen haben.

Veranstaltet wird das jährliche SOUND BEFORE SILENCE von der Schnellervorlauf GmbH in deren STUDIO FAMOS. Dieses befindet sich im Erdgeschoss der Büroräume mitten in Ingolstadt und wird regelmäßig für Events, Pop-Up Stores etc. genutzt. So lag es nahe eben dort zum Jahresende noch einmal alle Kräfte zu sammeln und das Jahr mit ordentlich Sound und famosem Design in die Winterpause zu schicken.

Am Nachmittag darf auf dem Weg aus der Stadt oder zum Christkindlmarkt gerne Halt gemacht werden, um auf ein Getränk im Warmen einzukehren. Wie es sich für einen Pop-Up gehört findet ihr natürlich auch ausgefallene Design-Weihnachtsgeschenke vor Ort, sodass auch ein familienfreundliches Stöbern erwünscht ist.

Am Abend wird dann aufgedreht, die Tanzfläche wird eröffnet und gute Drinks begleiten den Abend, hier kommen nun wir ins Spiel. Schnellervorlauf kredenzt eigenkreierten Gin sowie Wein. Für die ausgefallenen Gaumenerfrischer sorgen wir.

Hier noch ein kleiner Vorgeschmack zur Getränkekarte:

  • Wooden Mule: Spicy Ginger mit weihnachtlicher Note und fassgelagertem Edelbrand
  • Christmas Mojito: Der Klassiker in weihnachtlicher Stimmung: Cocos-Trüb und würzig.
  • Feintrinker Tasting: Drei ausgewählte Edelbrände zur Erkundung der geschmacklichen Kornvielfalt
  • … und mehr

Ein Besuch lohnt sich, wir freuen uns auf Euch!

Posted on

Fruchtig frischer Sommercocktail “Helmut Korn”

Die ersten warmen Sonnenstrahlen des Jahres wecken nun wieder die Lust auf einen sommerlichen Cocktail im Freien. Fündig geworden sind wir auf unserer Suche nach einer tollen Korn-Kreation bei Benjamin, dem Erfinder des Ryekorn: einem 100%igen Premium-Roggenbrand, der sehr mild am Gaumen ist und dennoch ein wenig nachbrennt, sodass der Geschmack im Cocktail nicht untergeht.

Zubereitung und Zutaten
(für einen 0,4 Liter Helmut Korn)

Idealer Weise verwendet Ihr ein Einmachglas wie auf dem Foto abgebildet, ggf. auch mit Henkel und Strohhalm. Falls nicht zur Hand tut es natürlich auch ein großes Cocktailglas!

  • Eine Hand voll gemischt mit Brombeeren, Heidelbeeren und/oder Johannisbeeren zerstampfen und auf dem Glasboden ausstreichen.
  • 3-4 große Eiswürfel auf die Früchte legen.
  • 6 cl RYEKORN,
  • 1,5 cl Zitronensaft und
  • 1 cl Heidelbeersirup einschenken und
  • mit ca. 0,3 l Tonic Water auffüllen.
  • Mit Minze sowie Brombeeren, Heidelbeeren und/oder Johannisbeeren garnieren.

Kurzprofil über Ryekorn
Small Batch Rye Schnaps. Handcrafted in Hamburg.

Benjamin Krapp heißt der kreative Kopf hinter Ryekorn. Da Korn per Gesetzt nicht aromatisiert werden darf setzt er für einen besonderen Geschmack auf Roggen (engl. „rye“) und verleiht seinem Feinbrand schon alleine deshalb eine besondere Note, weil die meisten Kornbrände auf Weizen basieren. Er arbeitet dazu gemeinsam mit Hamburgs ältester Spirituosenmanufaktur, nutzt somit 150 Jahre Erfahrung und handwerkliches Geschick bei der Herstellung. Angefangen von der Aussaat bis zum luftdichten Verschweißen der Flaschen erfolgen alle Arbeitsschritte in sorgsamer Handarbeit.

Ryekorn wird aus dem vollem Roggen-Korn gebrannt und zur Vollendung in alten Tonkrügen gelagert. Benjamin beschreibt ihn als „charakteristisch, unverkennbar, hart im Nehmen, gleichwohl mild, nicht nachtragend, immer an sich glaubend und authentisch“, kurzum: da hat er Recht! Und was den Ryekorn gleich doppelt sympathisch macht: je Bestellung wird 1€ für „Brot für die Welt“ gespendet.